Startseite » Definition » Diagnostik » Elektromyographie

Autor: Michael Rothenberg, Medizinredakteur
Überprüft von: Dr. med. Johannes von Büren
Aktualisiert: 17. April 2020

Elektromyographische Untersuchung

Die Elektromyographie wird bei Verdacht auf eine Erektionsstörung als neurologischenUntersuchungsmethode angewendet. Dabei spielen Nervensystem und Muskulatur eine entscheinde Rolle. Durch das Elektromyogramms (EMG) lassen sich veschiedene Aktivitäten in den Nervensträngen & der Muskulatur der äußeren Geschlechtsorgane aufzeichnen. Dadurch soll die Ursache der erektilen Dysfunktion genauer erkannt werden.

emg-Elektromyographie-impotenz
Shidlovski / shutterstock.com
Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents

    Diagnose mit der Elektromyographie

    Die elektromyographische Untersuchung wird dazu genutzt, elektrische Aktivitäten der Muskeln zu messen. Die Signale geben hierbei Rückschlüsse auf die Funktion der Nervenstränge.1

    Dies hilft dabei muskuläre und nervliche Ursachen der Erektionsstörung zu diagnostizieren. Dabei stehen die glatten Muskeln im Mittelpunkt, da ihre Funktion für eine zufriedenstellende Erektion entscheidend ist. Es kann mithilfe des detaillierten Messergebnises eine Prognose hinsichtlich des Behandlungserfolges getroffen werden.

    Um die elektrischen Aktivität zu messen wird zwischen 2 Methoden unterschieden:4

    • dem Oberflächen-EMG und
    • dem Nadel-EMG.4

    Beim Nadel-EMG werden die sehr dünnen Nadel-Elektroden in den zu untersuchenden Muskel eingeführt. Dadurch kann die Elektrode die Aktivität von umliegenden Muskelfasern in einer Grafik abbilden.

    Wenn eine Erektionsstörung vermutet wird, reicht meist das Oberflächen-EMG aus, bei dem Elektroden auf die Haut geklebt werden. Eine Spannung wird im entspannten Zustand gemessen sowie bei maximaler Anspannung der Muskeln.

    Liegt eine beschädigte Muskulatur vor, dann zeigt sich dies in einer verlängerten bzw. verkürzten Muskelaktivität. Für eine noch genauere Messung, wird in der Regel eine erneute Untersuchung des Muskels empfohlen.

    Vor- und Nachteile der Elektromyographie

    Vorteile

    ✅ Genaue Unterscheidung zwischen muskulären & nervlichen Ursachen

    ✅ mögliche Prognosen zum Heilungsverlauf

    ✅ schmerzfreie Untersuchung

    Nachteile

    ❌ Eine EMG Untersuchung ist bei gestörten Blutgerinnungen nicht möglich

    Geeignete Personengruppen

    Leider ist eine Nadel-EMG nicht bei Personen möglich, die unter einer Blutgerinnungsstörung leiden. Oberflächen-Elektroden führen dagegen keine bekannten Komplikationen hervor.

    Die Elektroden sind in ihrer Stärke mit Akupunkturnadeln vergleichbar. Die Einstiche sind für den Patienten schmerzfrei. Langfristige Schäden der Muskel- und Nervenfasern in unmittelbarer Nähe der Stichstellen ist daher so gut wie ausgeschlossen.

    Alternativen zur Elektromyographie

    Eine Elektroneurographie, die Messung der Nervenleitgeschwindigkeit (NLG), ist eine ergänzende Methode zur Elektromyographie.

    Wenn ein Muskel wegen einer hohen NLG nicht rasch genug aktiviert werden kann, können mit dieser Methode struktureller Schäden an den Nervenzellen genauer erkennen. Dies kann die anschließende Suche nach einer passenden Behandlung für den Patienten erleichtern.

    1. ELEKTROMYOGRAPHIE (EMG) –  klinikum-lueneburg.de
    2. Der Internist Organ des Berufsverbandes Deutscher Internisten e.V. – epub.ub.uni-muenchen.de
    3. Elektromyografie – netdoktor.de
    4. Oberflächen-Elektromyographie in der Arbeitsmedizin – awmf.org

    Medizinisch überprüft

    Inhalt überprüft von: Dr. med. Johannes von Büren

    Unsere Inhalte werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard verfasst und anschließend von Ärzten & Medizinern überprüft. Wir informieren Sie vollkommen werbefrei und somit unvoreingenommen. Dennoch sollten diese Informationen nicht für eine Selbstdiagnose oder Selbstmedikation verwendet werden.

    Über uns

    Auf unserem Informationsportal über erektile Dysfunktion finden Sie nur werbefreie Inhalte.

    Das Ziel unserer Seite ist es, wissenschaftliche Informationen in höchster Qualität, aber dennoch verständlicher Sprache zu vermitteln.

    Bei Anregungen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

    Medizinisch geprüft

    Alle Inhalte sind nach aktuellem wissenschaftlichen Standard verfasst und von Ärzten überprüft worden.

    Die Überprüfung durch Mediziner & Ärzte ist uns wichtig, damit nur medizinisch einwandfreie & unbedenkliche Informationen an Sie vermittelt werden.

    Alle medizinischen Inhalte werden sorgfältig recherchiert. Verwendete Literatur wird in den Quellen am Ende eines Artikels genannt.

    Werbefrei – Neutral

    All unsere Inhalte sind werbefrei und unabhängig.

    Damit ist es uns möglich, medizinisch einwandfreie Texte zu vermitteln, ohne eine Leistung oder ein Produkt zu bevorzugen.