Autor: Michael Rothenberg, Medizinredakteur
Überprüft von: Dr. med. Johannes von Büren
Aktualisiert: 12. Mai 2020

 

Ginseng – Natürliches Potenzmittel?

Ginseng gilt bereits seit Tausenden von Jahren als Heilmittel in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und wird dort vor allem gegen Müdigkeit und Erschöpfung verwendet. Der Wurzel wird nachgesagt, dass sie die Gesundheit verbessert und das Leben verlängert, weshalb sie damals in Asien nur Königen und Kaisern vorbehalten war.

Heutzutage ist Ginseng weltweit auch ein beliebtes natürliches Mittel bei Potenzproblemen, doch wie wirksam ist die Wurzel wirklich für die eigene Potenz?

Ginseng ist eine Pflanzenart, die ursprünglich aus Asien stammt und aus deren Wurzel man vor allem medizinisch-pharmazeutische Produkte herstellt.

Ginseng wirkt stressmindernd, fördert die Durchblutung und den Testosteronspiegel und kann somit die Erektion verbessern.

Als Potenzmittel häufig in Form von Pulver oder Kapseln. In der Regel morgens, ein bis zwei Gramm täglich. Packungsbeilagen sollten beachtet werden, auch eine Absprache mit einem Arzt ist ratsam.

Nebenwirkungen sind bei empfohlener Menge selten. Bei einer zu hohen Dosis kann es allerdings zu Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall und erhöhten Blutdruck kommen.

Ginseng gilt nicht als Ersatz für Viagra oder Cialis. Ginseng-Produkte, die dies versprechen, sollten mit großer Vorsicht behandelt werden. Viagra und Cialis sind verschreibungspflichtige Medikamente, die nur von einem Arzt verordnet werden können.

ginseng-potenzmittel-erektion
Jiang Zhongyan / shutterstock.com
Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents

    Wie effektiv ist Ginseng für die Potenez?

    Die medizinischen Produkte aus Ginseng werden aus der Wurzel der Pflanze erzeugt. In früheren Zeiten war Ginseng noch ein seltenes Produkt, da die Pflanze nur in Asien heimisch war. Heutzutage ist sie allerdings überall zu finden, da die Pflanze mittlerweile weltweit kultiviert wird.

    Steckbrief

    Definition: Eine Pflanzenart, aus deren Wurzel medizinische Produkte erzeugt werden

    Wissenschaftlicher Name: Panax ginseng

    Auch bekannt unter: Asiatischer Ginseng, Koreanischer Ginseng, Gilgen, Samwurzel, Kraftwurz

    Ordnung: Doldenblütlerartige

    Familie: Araliengewächse

    Art: Ginseng

    Vorkommen: Hauptsächlich in Korea, China, Sibirien; mittlerweile weltweit kultiviert

    Unterscheidung: roter Ginseng, weißer Ginseng

    Verwendung: Wurzel wird vor allem für medizinisch-pharmazeutische Produkte verwendet, aber auch als Nahrungsmittel genießbar (Tee, Suppe, Schnaps, etc.)

    Wirkung: Potenzmittel, wirkt gegen Stress und Abgeschlagenheit, positive Wirkung auf Stimmung

    Geschichte: Wird bereits seit Jahrtausenden in chinesischer und koreanischer Medizin als Heilmittel verwendet.

    Zur tatsächlichen Wirkung von Ginseng auf die Potenz wird noch immer geforscht.

    Es existieren allerdings bereits Studien, die eine Verbesserung der Potenz bestätigen. Dabei wurde eine Gruppe von Männern getestet, bei der ein Teil regelmäßig Ginseng einnahm der andere Teil ein Placebo erhielt. Die Gruppe, welche Ginseng einnahm wies eine minimale Verbesserung der sexuellen Leistung auf, auch vorzeitige Samenergüsse gingen zurück.

    Betroffene sollten allerdings bedenken, dass eine erektile Dysfunktion bei jedem andere Ursachen haben kann und eine Behandlung dadurch sehr individuell gestaltet werden muss. Was bei dem einen wirkt, kann bei einem anderen wirkungslos bleiben, gerade wenn es um natürliche Heilmittel geht. Auch sind pflanzliche Präparate oft unterschiedlich zusammengesetzt, obwohl sie dieselbe Wirkung versprechen, Dosis und Inhaltsstoffe können stark variieren und unterschiedliche Wirkungen zeigen.

    Allgemeine Wirkung von Ginseng auf den menschlichen Körper:

    • Verbessert das allgemeine Wohlbefinden

    • Fördert körperliche Ausdauer

    • Konzentrationsfördernd

    • Verlangsamt Altersprozesse

    • Stressmindernd

    • Wirkt gegen Abgeschlagenheit und Müdigkeit

    • Fördert das Immunsystem

    Wie wirkt Ginseng als Potenzmittel?

    Ginseng fördert die Durchblutung, da es die Stickstoffproduktion im Blut erhöht und somit die Arterien entspannt. Dadurch kommt es zu einer besseren Durchblutung, auch im Penis. Die Erektion wird bei einer besseren Durchblutung härter.

    Eine weitere Eigenschaft von Ginseng ist die Reduzierung von Stress. Bei Erektionsproblemen, die psychisch bedingt sind, kann eine Verminderung von Stress schon Wunder wirken. Emotionale Belastungen führen zu Stress, was wiederum zum Verlust der Libido und Problemen mit der Erektion führen kann, ein Teufelskreis entsteht. Ginseng kann beruhigend wirken und den Stress reduzieren.

    Die in der Wurzel enthaltende Ginsenoside verhindern die Ausschüttung des Hormons Cortisol, welches der Körper unter Stress absondert. Dadurch wird auch der Testosteronspiegel oben gehalten. Da Cortisol ein Gegenspieler von Testosteron ist und den Testosteronspiegel daher sinkt. Testosteron ist ein wichtiges Sexhormon des Mannes und ein gesunder Testosteronhaushalt ist Voraussetzung für die Entstehung einer Erektion.

    Kein Ersatz für PDE-5-Hemmer

    Ginseng gilt nicht als Ersatz für PDE-5-Hemmer! Viele frei verkäufliche Produkte werben damit beworben, ein Ersatz für verschreibungspflichtige Medikamente zu sein. Dabei können auch manche dieser Produkte aus vielen fragwürdigen Inhaltsstoffen zusammengesetzt worden sein. Damit wird dann versucht die Wirkung der  PDE-5-Hemmer nachahmen. Hier gilt oberste Vorsicht, da diese zu hoch dosiert schnell zu gefährlichen Nebenwirkungen führen können. 

    Wie nimmt man Ginseng als Potenzmittel ein?

    Medikamentöse Ursache

    Ginseng hat verschiedene Einsatzbereiche, daher existieren unterschiedliche Präparate, die auch auf unterschiedliche Weisen eingenommen werden können. Ginseng ist sehr vielfältig und kann frisch gekocht, roh oder frittiert konsumiert werden, aber auch in Form von Pulver oder Kapseln, Gewürzen und Tee.

    Als natürliches Potenzmittel wird Ginseng vor allem als Pulver oder als Kapseln verkauft. Die empfohlene Dosis laut dem deutschen Arzneibuch beträgt ca. ein bis zwei Gramm pro Tag. Am besten nimmt man Ginseng morgens ein, da die Wurzel aktivierend wirkt und somit zu Einschlafproblemen führen kann.

    Warnung vor Fälschungen!

    Kapseln und andere Ginseng Präparate aus dem Internet, die behaupten potenzfördern zu wirken, sollten mit Vorsicht behandelt werden. Achten Sie auf die Inhaltsstoffe und kaufen Sie am besten nur in seriösen und bekannten online Shops ein.

    Wie lange dauert es, bis die Wirkung einsetzt?

    Wenn man Ginseng als Potenzmittel verwendet, muss man mit einer längeren Einnahmedauer rechnen, da es eine Weile benötigt, bis erste Wirkungen erzielt werden können.

    Wie lange es dauert, bis die gewünschte Wirkung auftritt ist, dabei sehr individuell, da sich Ginseng erst einmal im Körper aufbauen muss, bevor es wirkt. In der Regel rechnet man allerdings mit einem Zeitraum von vier bis acht Wochen.

    Hat Ginseng als Potenzmittel Nebenwirkungen?

    Nebenwirkungen von Ginseng sind eher selten, vor allem bei der empfohlenen Menge pro Tag. Hinweis: Ginseng beeinflusst die Blutgerinnung, was zu einer längeren Blutungszeit führen kann.

    Eine zu hohe Dosis Ginseng kann zu folgenden Nebenwirkungen führen:

    • Schlaflosigkeit

    • Kopfschmerzen

    • Magen- und Verdauungsproblemen

    • Erhöhter Blutdruck

    Fazit zu Ginseng als Potenzmittel

    Viele Produkte behaupten, rein natürlich zu sein, was allerdings nicht immer bedeutet, dass es sich dabei um sichere Produkte handelt.

    Viele pflanzliche Heilmittel können verschiedene Nebenwirkungen haben oder auch gefährliche Wirkungen aufweisen, wenn sie mit anderen Medikamenten gemischt werden.

    Beachten Sie immer gut die Inhaltsstoffe und klären Sie am besten mit einem Arzt ab, welche pflanzlichen Heilmittel problemlos für eine erektile Dysfunktion verwendet werden können, vor allem wenn sie bereits an Herzproblemen oder Krankheiten wie Diabetes leiden und verschiedene Medikamente zu sich nehmen.

    Bei einer erektilen Dysfunktion sollte man nicht versuchen, nur durch Selbsthilfe Lösungswege zu finden. Ein Arztbesuch ist sehr ratsam, da es sich bei Potenzstörungen oft auch um Nebeneffekte einer anderen Krankheit handeln kann. Betroffene sollten daher vorher mit einem Arzt abklären, ob sich Ginseng als begleitende Behandlungsmethode eignet.

    Alternativen Potenzmittel:

    Wenn Männer starke Potenzmittel wie Viagra (Sildenafil) oder Cialis (Tadalafil) benötigen, kann ein Arzt ein Rezept ausstellen. Anschließend können diese PDE-5-Hemmer in der Apotheke oder online bestellt werden.

    Medizinisch überprüft

    Inhalt überprüft von: Dr. med. Johannes von Büren

    Unsere Inhalte werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard verfasst und anschließend von Ärzten & Medizinern überprüft. Wir informieren Sie vollkommen werbefrei und somit unvoreingenommen. Dennoch sollten diese Informationen nicht für eine Selbstdiagnose oder Selbstmedikation verwendet werden.

    Über uns

    Auf unserem Informationsportal über erektile Dysfunktion finden Sie nur werbefreie Inhalte.

    Das Ziel unserer Seite ist es, wissenschaftliche Informationen in höchster Qualität, aber dennoch verständlicher Sprache zu vermitteln.

    Bei Anregungen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

    Medizinisch geprüft

    Alle Inhalte sind nach aktuellem wissenschaftlichen Standard verfasst und von Ärzten überprüft worden.

    Die Überprüfung durch Mediziner & Ärzte ist uns wichtig, damit nur medizinisch einwandfreie & unbedenkliche Informationen an Sie vermittelt werden.

    Alle medizinischen Inhalte werden sorgfältig recherchiert. Verwendete Literatur wird in den Quellen am Ende eines Artikels genannt.

    Werbefrei – Neutral

    All unsere Inhalte sind werbefrei und unabhängig.

    Damit ist es uns möglich, medizinisch einwandfreie Texte zu vermitteln, ohne eine Leistung oder ein Produkt zu bevorzugen.